Anleitung: Osterkörbchen aus einem Wellenquadrat

Aus jedem Quadrat kann man ein Körbchen basteln, da habe ich mir gedacht warum nicht auch aus dem Big Shot – Wellenquadrat?

Zuerst stanzt man mit der Big Shot und Bigz Clear Form „Wellenquadrat“ (I & K Seite 122) ein Wellenquadrat aus.

Dann werden alle vier Seiten je zwischen dritter und vierter „Welle“ gefalzt. Ich mache das lieber mit einem Papierfalter (man nennt ihn auch „Falzbein“) und einer Papierschneidemaschine.

Danach die vier parallelen Linien bis zu der quer Linie einschneiden.

Das sieht nachher so aus:

Danach falten und die Seiten zusammen kleben:

Den Henkel mit der Stanze „Gepunktetes Wellenband“ ausstanzen. (Kann aber auch nur ein einfacher Streifen sein)

Danke an Heidi (meine Gastgeberin), sie ist auf die Idee gekommen, die Ecken etwas weiter voneinander zu kleben:

Ich finde, so ist das Körbchen etwas größer und sieht schöner aus!

Solche Körbchen kann man wunderbar für die Gäste beim Osterfrühstück als kleines Gastgeschenk nehmen.

Man muss natürlich nicht unbedingt eine Big Shot haben, um ein Osterkörbchen zu werkeln. Schaut mal bei Stempeleinmaleins rein, die Mädels zeigen wie es auch mit „einfachen“ Quadraten geht.

Liebe Grüße,

Lena

Advertisements

Ein Kommentar zu “Anleitung: Osterkörbchen aus einem Wellenquadrat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s